Calgary Stampede: Rodeo für den Magen

Rodeo

Die Calgary Stampede ist das größte Rodeo der Welt, bei dem zehn Tage lang die besten Cowboys auf bockenden Pferden und Bullen und in halsbrecherischen Planwagenrennen gegeneinander antreten. Dazu gehört ein gigantisches Volksfest und dessen Veranstalter haben offensichtlich den Ehrgeiz, auch in Sachen Essen Rekorde aufzustellen. Und zwar in den Kategorien süß, fettig, skurril und eklig.

Gerade wurden die 2015er „Midway Foods“ vorgestellt, die nur darauf warten, ihren „Midway Champion“ zu finden – einen Menschen mit dem Appetit eines Ogers, ausgestattet mit einem Stahlmagen. Okay, ich gebe zu, das eine oder andere würde ich auch gerne probieren – den Kaktusburger zum Beispiel oder das Jalapeño-Limetten-Toffee.

Als ich 2010 zur Stampede in Calgary war, habe ich ja auch Stierhoden gekostet und war überrascht, wie appetitlich angerichtet und ekelfrei diese auch „Prärieaustern“ genannte Spezialität war, welche sich vermutlich ein paar jugendliche Cowboys in einer viel zu langweiligen Nacht am Lagerfeuer ausgedacht haben.

Die diesjährigen Neuzugänge auf der Stampede-Fressemeile sind jedenfalls das Ergebnis einer Jagd durch ganz Nordamerika nach den „besten und verrücktesten Speisen“. Viel Spaß beim Durchklicken. Und guten Appetit, falls ihr zwischen dem 3. und 12. Juli in Calgary seid und die kulinarische Herausforderung annehmen wollt.

>> Jäger des verlorenen Schmatzes auf facebook folgen!

Schreibe einen Kommentar