Instagram-Jahresrückblick 2020: unser Jahr in 12 Bildern

Engel Goldelse Berlin Jahresrückblick 2020

Was für ein Jahr! Normalerweise staune ich bei den TV-Rückblicken immer, weil ich mich schon gar nicht mehr an all die Ereignisse zu Jahresbeginn erinnern konnte. Das ist 2020 definitiv anders. Das Pandemie-Jahr hat sich für immer in unsere kollektive Erinnerung eingraviert. Im Grunde ist der Rückblick schnell geschrieben: Kein Corona – Corona – kurz fast kein Corona – Corona. Oder? 

War 2020 wirklich alles schlecht? Auch wenn es ein Jahr war, auf das wir insgesamt gut hätten verzichten können, gab es doch auch schöne Ereignisse. Und das, obwohl uns die längste Reise, die wir 2020 unternommen haben, ins Oderbruch in Brandenburg geführt hat. Und die beste kulinarische Entdeckung waren die Parasolpilze, die über Nacht vor unserem Zelt aus dem Boden geschossen sind.

Es ist wie immer alles eine Frage der Perspektive 😉 In diesem Sinne kommt hier unser Instagram-Jahresrückblick 2020.

Unser Instagram-Favorit im Monat Dezember

Auf nen Drink mit Freunden treffen, Elternabend, Yoga, Unterricht und Fortbildungen – dieses Jahr hat uns vor Augen geführt, was alles online geht, wenn es sein muss. Klar sitze ich lieber mit Freunden in einer Bar und umarme sie zum Abschied. Aber auf keinen Fall sitze ich 12 Monate lang nur zuhause auf dem Sofa 🙂 Irgendwann im April, im tiefsten, deprimierendsten Lockdown, habe ich mich mit Freunden aus ganz Deutschland zu DJ-Sets via UnitedWeStream in die kollektive Glückseligkeit getanzt – jedeR von uns zuhause, verbunden über Zoom. Unsere größte Weihnachtsfeier war mit 20 Reisebloggern aus vier oder fünf verschiedenen Ländern. Und Silvester werde ich zwischen Parties in London und Berlin hin und her hüpfen.

Unser Instagram-Favorit im Monat November

Auch wenn’s im November nur ein „Lockdown light“ war, haben wir doch viel Zeit zuhause verbracht. Und wir waren sehr kreativ. Hier seht ihr eine Challenge, die sich die kleine Co-Jägerin und ihre Freundin gewünscht haben: Ein Teller voller Lebensmittel in einer einzigen Farbe. Ich war selbst erstaunt, was ich in Kühlschrank und Speisekammer alles entdeckt habe. 

Unser Instagram-Favorit im Monat Oktober

Ich sag: „Halloween.“ Du sagst: „Kreiiiiiisch!“
Auch wenn wir dieses Jahr drauf verzichtet haben, für „Trick or Treat“ um die Häuser zu ziehen, hatten wir viel Spaß.

Unser Instagram-Favorit im Monat September

In diesem Jahr haben wir so viel gecampt wie seit Neuseeland nicht mehr. Morgens auf eine blumenübersäte Wiese treten, die ersten Sonnenstrahlen im Gesicht, Vögel singen, taunasses Gras kitzelt die Füße. Erstmal tief einatmen. Und dann einen Kaffee aufsetzen. Gibt es etwas Schöneres? 2020 haben wir allerdings keinen Roadtrip unternommen und keine exotischen Reiseziele angesteuert. Seit diesem Jahr haben wir ein eigenes Grundstück, das sich, ganz besonders in einem Jahr wie diesem, wie ein Stück Paradies anfühlt.

Unser Instagram-Favorit im Monat August

Ja, okay, ab und zu kam auch bei uns das Fernweh vorbei. Eigentlich wollten wir diesen Sommer mit dem Dachzelt durch Georgien und Armenien reisen. Statt dessen haben wir im Oderbruch in der Hängematte gelegen, gegärtnert und waren fast jeden Tag in „unserem“ See schwimmen. Und das Fernweh haben wir mit Erinnerungs-Essen gestillt. 

Unser Instagram-Favorit im Monat Juli

In diesem Sommer haben wir verstanden, dass Pilze tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Boden schießen. Dieses Prachtexemplar stand morgens plötzlich vor unserem Zelt, am Abend war noch nichts davon zu sehen. Ratet Mal, was es an dem Tag bei uns zum Brunch gab?

Unser Instagram-Favorit im Monat Juni

Im Juni hat sich das Leben auf einmal wieder fast normal angefühlt. Restaurants und Bars hatten wieder geöffnet, die hedonistische Seele breitete die Flügel aus und wir trafen uns wieder in Echt. Natürlich draußen, schließlich haben wir Juni, den verheißungsvollsten Monat des ganzen Jahres, in dem der Himmel über Berlin so weit und auch nachts so hell ist wie sonst nie. Das Leben war gut – wenn auch mit etwas mehr Hände waschen und Abstand als sonst. 

Unser Instagram-Favorit im Monat Mai

Endlich wieder raus fahren! Wir haben den ersten Lockdown überstanden und mieten uns für ein Wochenenende in ein Häuschen am See in Brandenburg ein. Noch nie hat es sich so gut angefühlt, durch den Wald zu laufen, ohne einem Menschen zu begegnen, oder einfach aufs Wasser zu schauen. Sogar angebadet haben wir, yeah!

Unser Instagram-Favorit im Monat April

Wenn man schon zuhause bleiben muss, kann man ruhig das Beste draus machen und den Tag mit Kaffee im Bett beginnen. Auch wenns ein Montag ist. Oder war’s ein Mittwoch? Ach, egal!

Unser Instagram-Favorit im Monat März

Es gibt kein Bild, das die sich überschlagenden Ereignisse im März auch nur ansatzweise wiedergeben könnte. Die ersten Tage des Lockdowns haben sich völlig surreal angefühlt. Aber dann haben wir uns irgendwie doch dran gewöhnt. Sind jeden Tag rausgegangen. Haben zuhause gearbeitet, gelernt, gekocht, gebacken, experimentiert, gebastelt, getanzt, gespielt und gesportelt. Auch wenn der März in jeder Hinsicht unglaublich anstrengend war: Wir haben das Allerbeste draus gemacht.

Unser Instagram-Favorit im Monat Februar

Es kommt näher…und wir versuchen es mit Humor zu nehmen. 

Unser Instagram-Favorit im Monat Januar

Ein Jahr ist es her, dass wir den Jahreswechsel auf der Insel Borneo gefeiert haben. Wir haben frei lebende Orang Utans im Dschungel erlebt, tausende Glühwürmchen während einer Flussfahrt über uns schweben sehen und zum ersten Mal Durian probiert. Und viele, viele Leckereien der chinesischen Küche, denn die ersten Tage im Januar 2020 verbrachten wir bei Freunden in Singapur. Wann wir wohl das nächste Mal auf einen anderen Kontinent reisen werden?

Und wie habt ihr 2020 erlebt? Was erhofft ihr euch von 2021?

Wir sind uns sicher: Im nächsten Jahr wird bestimmt nicht alles besser, aber ganz sicherlich einiges auch gut! In diesem Sinne wünschen wir euch einen guten Rutsch. Bleibt glücklich und gesund! ❤️

Schreibe einen Kommentar