Vorfreude auf Mexiko (und warum wir unbedingt jetzt noch mal für längere Zeit reisen wollen)

Mexiko-Reiseführer, Kuli, Textmarker und Notizzettel: wir stecken mitten in der Reiseplanung

In den letzten Monaten habe ich zwar wahnsinnig viel geschrieben, aber nicht hier, sondern am Manuskript für mein neues Buch „Kulinarisches Brandenburg“, das im Frühjahr erscheinen wird. Eigentlich hätte ich auch noch so viel von meinem Couchsurfing-Trip durch Israel zu erzählen und natürlich jede Menge Ausflugstipps für Brandenburg. Das kommt noch, versprochen!

Jetzt freuen wir uns aber erst mal auf fünf Wochen Backpacking durch Mexiko: Unsere nächste große Reise steht schon kurz bevor!

Wie ihr ja wisst, gehört zu den Jägern des verlorenen Schmatzes auch ein Kind – und das wird so rasant schnell größer, dass wir uns manchmal verblüfft die Augen reiben. Als wir im Sommer unser Kita-Fest feierten und die „Großen“ in die Schule verabschiedeten, wurde uns eines noch mal so richtig klar: Die Zeit läuft. Bald werden auch wir an die Schulferien gebunden sein… mir graut es schon jetzt davor. Noch völlig geflasht von dieser Erkenntnis, buchte ich zwei Tage nach dem Sommerfest unsere Flüge nach Mexiko.

Mit dem Land hatten wir schon länger geliebäugelt und mit ein paar Klicks schaffte ich endlich Fakten: Anfang Dezember werden wir den Berliner Winter hinter uns lassen, der wahrscheinlich wieder nur kalt und grau wird, aber keinen Schnee bringt, so wie letztes Jahr. Wir werden Weihnachten in der mexikanischen Sonne feiern – wo, das steht noch nicht fest, denn wir werden ganz gemütlich ein bisschen durchs Land reisen. Und auch Silvester werden wir nicht in Berlin-Kreuzberg verbringen, wo immer so viel geböllert wird, dass man sich irgendwann einen Luftschutzbunker wünscht, sondern vielleicht irgendwo am Strand, vielleicht auch in Mexiko City.

Wir lassen uns überraschen.

Fünf Wochen Zeit haben wir, um uns Mexiko anzuschauen. Das klingt jetzt erstmal herrlich lang. Aber wenn wir dort sind, werden wir uns bestimmt fünf Monate Zeit wünschen 🙂 Nur die sind leiiiiiider grade nicht machbar.

Einige Tipps haben wir schon von Mexiko affinen Freunden bekommen und auch unser Mexiko-Reiseführer ist schon ordentlich zerlesen und klebt voller Notizzettel. Ein paar Stationen unserer Reise stehen deshalb schon (fast) fest: Wir werden nach Cancún fliegen (denn die Flüge dorthin waren einfach unschlagbar günstig) und uns ein bisschen die berühmte Costa Maya mit ihren schneeweißen Postkarten-Stränden, den Maya-Tempeln und faszinierenden Süßwasser-Höhlen anschauen. Auch Oaxaca ist ein Muss für uns, denn die Region soll die beste Küche Mexikos haben, sie ist berühmt für ihre verschiedenen Mole-Saucen und für ihr indigenes Kunsthandwerk. Man hat uns von der Pazifikküste Oaxacas vorgeschwärmt, an der Schildkröten ihre Eier legen und Hippies in Hängematten chillen. Das können wir uns eigentlich auch nicht entgehen lassen.

Mole-Saucen, Vulkane, Strände mit Schildkröten und natürlich Frida Kahlo

Weil die kleine Co-Jägerin fasziniert ist von Vulkanen, wollen wir uns auch den Popocatepetl (zumindest aus der Ferne) anschauen. Und schließlich wollen wir das Geburtshaus Frida Kahlos besuchen, das zu ihren Lebzeiten im Dörfchen Coyoacan lag, welches inzwischen aber ein Stadtteil von Mexiko City ist, sich angeblich aber trotzdem einen gemütlichen, dörflichen Charakter bewahrt hat.

Wenn ich mir das so anschaue, ist das eigentlich schon genug Programm, um fünf entspannte Reisewochen mit Kind zu füllen. Trotzdem fragen wir natürlich wie immer auch nach euren Tipps 🙂

Wer von euch war schon in Mexiko? Welche Empfehlungen habt ihr für uns?

Los geht’s bei uns am Nikolaustag. Und wir versprechen: Wir werden euch regelmäßig auf facebook und Instagram ein paar Sonnenstrahlen in den deutschen Winter schicken.

 

Disclaimer: Der Lonely Planet Mexiko wurde uns freundlicherweise von MAIRDUMONT zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß, eine tolle Reise und viele (kulinarische) Erlebnisse. Tipps kann ich Dir nicht geben, meine Mexiko-Reise ist viel zu lange her. Aber ich freue mich, dann bei Dir zu lesen, was Du besonders empfehlen kannst. Liebe Grüße, Ines

  2. Oh, wie schön. Ich wünsche Euch eine grandiose Reise. Während meiner einjährigen Weltreise war ich auch 6 Wochen in Mexiko und habe das ganz toll in Erinnerung. Ich wünsche Euch wahnsinnig viel Spaß und nur die tollsten Erinnerungen. LG, Nadine

  3. oh toll! Ich bin gespannt, was ihr berichtet! Wir werden Mexiko auch in unsere nächste große Reise einplanen; ich liebäugl mit 4 Wochen Merida und von dort aus Tages – 2-Tages Ausflüge zu machen.. aber bis wir dort sind, kann sich alles noch ändern 🙂 San Miguel Allende würde ich auch gern besuchen!

  4. Nach Merida kommen wir auch, da hab ich dann bestimmt auch ein paar Tipps für euch 🙂 Was ich jetzt schon weiß: ringsherum gibt es sehr viele Cenoten, in denen man Tauchen oder schnorcheln kann!! Und natürlich viele Tempel (Cichén Itzá!). Ich werde berichten!

  5. Liebe Julia, ich wünsche euch ne tolle Zeit in Mexiko. Das wird sicher ganz toll werden. Und du hast recht, man muss die Zeit vor der Einschulung reisetechnisch ausnutzen. Wird ja dann nicht leichter. Aber auch nicht unmöglich – wir haben ja auch ne Befreiung bekommen.
    Mexiko habe ich nur mal für eine Woche Ende der 80er besucht. Ich war bei Freunden in Mexico-Stadt, und wir sind von dort aus nur noch in die Silberstadt Taxco und nach Acapulco gefahren.
    Wie du ja weißt, werden wir auch Weihnachten und Silvester nicht zuhause verbringen. Und darauf freuen wir uns nun auch schon (obwohl die Kinder ein Weihnachten in Schweden auch ein wenig vermissen werden).
    LG
    Hartmut & Co.

  6. @Hartmut
    Wenn wir Weihnachten unter der mexikanischen Sonne sitzen, werden wir an euch denken, wie ihr in Jandals an einem herrlichen neuseeländischen Strand feiert 💚

Schreibe einen Kommentar