Weltneuheit in Invercargill vorgestellt: Bluff Oyster-Eis mit knusprigem Lamm-Bacon

Eiswaffel mit Speck ummantelten Bluff Oysters


In Neuseelands Eis-Hauptstadt Invercargill wurde heute eine Weltneuheit vorgestellt: Bluff Oyster-Eis umhüllt mit knusprigem Lamm-Bacon! „Wir haben die besten Zutaten genommen, die unsere Region zu bieten hat, und daraus ein Eis entwickelt, das im Sommer genau so gut schmeckt wie im Winter“, erklärte John Goodwill der versammelten neuseeländischen Presse stolz, während er Waffeln mit einer Probierkugel verteilte. „Ich meine: Wer liebt knusprigen Bacon und die besten Austern der Welt nicht nicht?!“

Während die extra aus Auckland, Wellington, Palmerston North und Nelson eingeflogenen Journalisten noch zögerten und ihre Waffeln unschlüssig in den Händen hin und her drehten, zeigten die Kollegen der Otago Daily Times und der Southland Times, was ein waschechter Kiwi ist. Groß war jedoch ihr Erstaunen, als der knusprige Schinken und die Austern auf ihren Zungen schmolzen.

„In unserer Eissorte steckt jede Menge kiwi ingenuity“, sagte Goodwill und strahlte in die Runde. Schwungvoll enthüllte er eine Maschine, die er als „den modernsten 3-D-Drucker der Welt“ vorstellte. „Damit können wir die Oyster-Bacon-Eiskugeln mitsamt Waffel optisch und geschmacklich täuschend echt drucken“, so der Erfinder. „Auf Wunsch auch glutenfrei und sogar vegan!“

Pro Portion dauert der Vorgang nur eine Stunde und 30 Minuten – also deutlich schneller als es jede Hausfrau selbst machen könnte. Kostenpunkt: 8,50NZ$ je Kugel. Schließlich sättige sie ebenso gut wie eine Portion gegrillter Austern mit Speck, so Goodwill – was die anwesenden Journalisten nur bestätigen konnten.

Unmittelbar nachdem die Meldung von der revolutionären Eismaschine sich im Netz verbreitete, erhielt der Tüftler bereits Emails und Anrufe aus Kanada von Jüngern der dort weit verbreiteten Bacon-Sekte, wie schnell er denn seine revolutionäre Eis-Maschine liefern könne.

Die neuseeländische Botschaft bestätigte auf Anfrage der Jäger des verlorenen Schmatzes, dass die Anzahl der Visaanträge aus Kanada bereits sprunghaft angestiegen sei. In Invercargill kann die neue Eissorte nämlich ab dem heutigen 1. April probiert werden.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wer es noch nicht weiß, das gedruckte Bluff-Oyster-Eis gibt es auch am Formel 1 – Stadtkurs demnächst in Berlin, so war es zumindest in den heutigen Ankündigungen der hiesigen Presse zu lesen.

  2. Ich hab mal gelernt, dass in einem Artikel das wichtigste am Anfang steht. Hier war es irgendwie genau anders.

Schreibe einen Kommentar